Navigation
Malteser Darmstadt

Merck spendet für Hospizarbeit

Unterstützung für hospizliche Versorgung von schwerstkranken Kindern

26.11.2019
(von links) Heiko Schön (Merck), Anja Eli-Klein (Bärenherz), Roman Werth (Merck), Ulrike Dürr (Malteser Hospizzentrum), Constantin Birnstiel (Merck) und Merck-Chef Stefan Oschmann

20.000 Euro bekam das Malteser Hospizzentrum Darmstadt für seine Ambulante Kinderhospizarbeit in Darmstadt und Südhessen von der Firma Merck überreicht.
Bei einer feierlichen Scheckübergabe in den Räumen des Malteser Hospizzentrums erhielt außerdem die Bärenherz Stiftung Wiesbaden denselben Betrag für die stationäre Versorgung lebensverkürzend erkrankter Kinder und ihrer Familien.

Initiiert wurde diese Unterstützung der hospizlichen Versorgung von schwerstkranken Kindern durch Heiko Schön, der mit einem Projektteam für ein Forschungsteam den Mitarbeiterpreis „Merck Award“ gewann und sich dafür stark machte, die komplette Summe an die beiden Akteure kinderhospizlicher und palliativer Arbeit zu spenden.
Die Konzernleitung der Merck KgA rundete die Summe dann auf jeweils 20000 Euro auf, und Konzernchef Stefan Oschmann ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich mit einfühlsamen Worten und spürbarem persönlichen Interesse den symbolischen Scheck zu überreichen.
Für das Malteser Hospizzentrum Darmstadt/Südhessen stellt diese Summe ein großes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk dar, das Leiterin Ulrike Dürr gerne entgegennahm. Darüber hinaus zeigt die Aktion die Bekanntheit des Ambulanten Kinderhospizdienstes der Malteser in Stadt und Region Darmstadt, und das persönliche Interesse aller Beteiligten bildet den vernetzenden Ansatz hospizlicher Arbeit deutlich ab.

 

weitere Informationen zum Ambulanten Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst

Bericht im Darmstädter Echo vom 25.11.19

 

Online Spenden

Weitere Informationen