Navigation
Malteser Darmstadt

Einstiegsqualifizierung für Integrationslotsen am 22. Februar in Darmstadt

Malteser suchen Ehrenamtliche, die Geflüchtete bei der Integration in Darmstadt unterstützen möchten

04.02.2019

Darmstadt. Die Malteser suchen ehrenamtliche Begleiter, die geflüchtete Menschen darin unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in Darmstadt teilzuhaben und selbstständig zu leben. Die nächste Einstiegsqualifizierung findet statt am Freitag, 22. Februar, 17.15 bis 21.45 Uhr, in Darmstadt.

Viele der Geflüchteten, die in den letzten Jahren nach Deutschland gekommen sind, möchten nicht nur in Schutz und Sicherheit leben, sondern auch am gesellschaftlichen Leben teilhaben, zur Schule gehen oder den eigenen Lebensunterhalt verdienen. Vielen fällt es schwer, kommunale Angebote, öffentliche Einrichtungen oder Kulturangebote in Anspruch zu nehmen. Neben sprachlichen Hürden sind es oftmals die fehlende Kenntnis von Beratungslandschaft und Partizipationsmöglichkeiten, welche die gesellschaftliche Teilhabe erschwert. Unterstützung und Orientierungshilfe erhalten sie von den Malteser Integrationslotsen.

Gezielte Vorbereitung der Ehrenamtlichen

„Mit der Einstiegsqualifizierung werden die künftigen Ehrenamtlichen gezielt auf diese Aufgaben vorbereitet und bei ihrer Tätigkeit fachlich begleitet“, so Helen Bannenberg, seit Jahresbeginn neue hauptamtliche Koordinatorin der ehrenamtlichen Integrationsdienste der Malteser in Darmstadt. „Es ist uns wichtig, den Freiwilligen das Umfeld zu schaffen, das sie brauchen, um sich gerne zu engagieren“, ergänzt die studierte Friedens- und Konfliktforscherin. Konkret heißt das, dass die Integrationslotsen bei inhaltlichen Fragen und auch bei emotionalen Herausforderungen professionellen Rat und Unterstützung bei ihrer Koordinatorin erhalten. Die Malteser Integrationslotsen schaffen Raum für soziale Begegnung und ermöglichen den Kontakt und Austausch zwischen Flüchtlingen und der ansässigen Bevölkerung. Mit dem Ziel, ein „Wir-Gefühl“ zu schaffen, sollen die Geflüchteten dabei unterstützt werden, sich eigenständig zu orientieren, sich selbst einzubringen und sich als Teil unserer Gesellschaft zu begreifen. „Wie das jeweilige Engagement der Ehrenamtlichen in der Praxis aussieht, variiert entsprechend der eigenen Vorstellungen und dem Bedarf der Geflüchteten. Als Integrationslotse können Sie Ihre eigenen Ideen für integrative Angebote umsetzen oder an bestehenden Initiativen wie beispielweide der Mieterqualifizierung mitwirken“, erläutert die Koordinatorin.

Anlaufstelle für Flüchtlingshelfer

Der Dienst ist auch eine geeignete Anlaufstelle für Flüchtlingshelfer, die bisher ohne Organisationsanbindung aktiv sind. „Viele von denjenigen, die anfangs mit gutem Willen aktiv waren und den neuen Nachbarn ein offenes Ohr geschenkt haben, benötigen jetzt einen systematischen, professionellen Input. So können sie ihre Hilfsbereitschaft mit wichtigem Know-how verknüpfen und die komplexer werdenden Fragestellungen meistern“, meint Helen Bannenberg. Nach der Einstiegsqualifizierung bieten die Malteser monatliche Gruppenabende zum Austausch und zur Fortbildung.

Für Anmeldungen und Rückfragen steht Helen Bannenberg unter Telefon 06151 3971894 oder E-Mail helen.bannenberg(at)malteser(dot)org gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen