Navigation
Malteser Darmstadt

Ehrenamtliche Mitarbeit

Sie können sich engagieren...
                        ...und das auf unterschiedliche Weise

Jeder kann sich einbringen - mit seiner Persönlichkeit, seinen Begabungen und seinen Fähigkeiten, egal welchen Alters und aus welchen Lebensbezügen.  

Hospizbegleitung

  • Auf die Aufgabe als Hospizbegleiter werden Sie durch einen Kurs vorbereitet.
  • Während Ihres ehrenamtlichen Einsatzes stehen Sie im regelmäßigen Austausch mit den hauptamtlichen Koordinatorinnen.
  • In der Supervision und den regelmäßigen Fortbildungen reflektieren Sie die Erfahrungen aus Ihren Einsätzen.
  • Sie sind in guter Gesellschaft: Aktuell engagieren sich rund 50 Ehrenamtliche im Erwachsenenhospizdienst und über 30 Ehrenamtliche im Kinderhospizdienst.

Weitere Engagement-Möglichkeiten
Neben der eigentlichen Hospizbegleitung suchen wir Unterstützung für die Aufgabenbereiche Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit.

Häufige Fragen - unsere Antworten

Was macht ein Hospizbegleiter?

Als Hospizbegleiter sind Sie für Menschen in ihrer letzten Lebensphase und für deren Angehörige da. Sie werden auf diese Aufgabe intensiv vorbereitet und während der Tätigkeit stets begleitet.

Beispiele für Tätigkeiten:

  • normale oder/und intensive Gespräche führen 
  • Zuhören, da-sein, schweigen oder die Hand-halten
  • manchmal auch beten, singen, vorlesen...
  • im Haus/ am Bett bleiben, damit der/die Angehörige Freiräume zum Auftanken bekommt
  • kompetentes Gegenüber für die Angehörigen sein

Zum Einsatz kommen Sie zu Hause, in Alten- und Pflegeeinrichtungen oder auch im Krankenhaus.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Einfühlungsvermögen, Geduld und Interesse am Gegenüber sind die wichtigsten Voraussetzungen. Man braucht keine Erfahrung in der Seniorenarbeit vorzuweisen.

Wie man mit Menschen in der letzten Lebensphase und deren Angehörigen richtig umgeht und auf welche Dinge man achten sollte, zeigen wir unseren neuen Hospizbegleitern vorab in einer Schulung.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Vorbereitungskurs sind:

  • die Bereitschaft, sich auf einen gemeinsamen Weg in einer Gruppe einzulassen
  • regelmäßige und verbindliche Kursteilnahme
  • die Bereitschaft, sich mit den Themen Tod, Verlust und Trauer bewusst auseinanderzusetzen
  • eigene Erfahrungen mit Tod und Trennung müssen eine Zeit lang zurückliegen
  • ein Vorgespräch mit der Kursleitung

Was sind die Inhalte des Kurses?

Der Kurs soll Sie für die ehrenamtliche Mitarbeit im ambulanten Hospizdienst befähigen.

Kursthemen sind u.a.

  • Abschiedserfahrungen
  • Lebensthemen und Biographiearbeit
  • Gesprächsführungen
  • pflegerische, rechtliche und ethische Aspekte
  • Begleitung in Krisen- und Trauerzeiten
  • Ehrenamt und Helferrolle
  • Rituale und Spiritualität
  • Alter und Demenz
  • Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Wie und wo kann ich mich zum Vorbereitungskurs anmelden?

Der Vorbereitungskurs startet ab 30. August 17 und umfasst insgesamt 100 Stunden.
Davon sind 20 Stunden für ein Praktikum in einer pflegerischen oder pädagogischen Betreuungseinrichtung vorgesehen.

Der nächste Kurs geht vom 30.8.17- Mai 2018

Leitung: Monika Eberl-Reifenberg, Diana Schetelig (beide Kursleitungsschulung Celler Modell)

Kurstermine: Die Kurszeiten sind Mittwochvormittag von 9.30 – 12.30 Uhr; ein Kurs findet am Samstag, 02.09.17, von 10.00-16.00 Uhr, statt. Der Praktikumszeitraum ist vom 09.11.17 -16.01.18 (inklusive 2-3 Reflexionstreffen)

Kosten: 120 Euro

Interessenten melden sich bitte im Büro des Hospizdienstes, um einen Termin für ein persönliches Vorgespräch zu vereinbaren.
Tel: 06151/22050

Verdient man etwas als Hospizbegleiter?

Die Hospizbegleiter der Malteser engagieren sich unentgeltlich. Es ist jedoch möglich, die Fahrtkosten zu den Begleitungen erstattet zu bekommen.

In der Supervision und den regelmäßigen Fortbildungen reflektieren Sie die Erfahrungen aus Ihrer Arbeit. Diese Veranstaltungen sind für Sie kostenfrei.

Wie kann ich den Hospizdienst sonst noch unterstützen?

Öffentlichkeitsarbeit:
Sie machen auf unsere Arbeit aufmerksam und tragen das Anliegen der Hospizarbeit in die Gesellschaft hinein.

Spende:
Durch eine einmalige Spende übernehmen Sie einen Teil unserer Kosten. Schon kleine Summe können Großes bewegen!

Freundeskreis:
Seit Herbst 2010 gibt es einen Freundeskreis für diejenigen, die die Hospizarbeit dauerhaft fördern wollen. Als Mitglied im Freundeskreis unterstützen Sie unsere Arbeit

  • durch regelmäßige Spenden,
  • durch Benefizaktionen
  • oder indem Sie Ihre Kompetenz und Ihr Wissen für Veranstaltungen als Referent zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen

Ihre Spende hilft

Malteser Hospizdienst Darmstadt

IBAN: DE43 5085 0150 0000 7519 95
BIC:   HELADEF1DAS
Sparkasse Darmstadt

Wir sind für Sie da

Tel:  (06151) 22050
Fax: (06151) 22095

hospizdienst.darmstadt(at)malteser(dot)org

Elisabethenstraße 34
64283 Darmstadt

Bürozeiten
Mo-Fr 9:00 -12:30 Uhr
Beratung / Hausbesuche
nach Absprache