Navigation
Malteser Darmstadt

Malteser-Schulsanitätsdienst erhält neue Übungspuppe!

15.12.2017

Die Schüler des Malteser-Schulsanitätsdienstes an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt freuen sich über eine neue Übungspuppe. Mit dieser kann die Herz-Lungen-Wiederbelebung aufgrund spezieller Sensoren und elektronischer Feedbackinstrumente besonders effektiv trainiert werden.

Schulleiter Dirk Karl Pilgram überreichte den begeisterten Schülerinnen und Schülern die rund 4000 EUR teure Trainingspuppe, die von der Schule zur Verfügung gestellt wird. "Die Qualität unserer Maßnahmen wird dank dieses neuen Modells deutlich gesteigert!“, so Till Eckermann, Lehrer der Schule und Leiter der Malteser in der Region Darmstadt. „Die Schüler erhalten eine direkte Rückmeldung, ob ihre Maßnahmen exakt ausgeführt werden und wo sie sich verbessern können.“ Dies hat einen maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg einer Reanimation.

Im Malteser-Schulsanitätsdienst an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule sind rund 50 Schülerinnen und Schüler regelmäßig aktiv. Zuletzt hatten sich gleich zwei Gruppen für den Bundeswettbe-werb der Malteser in Landshut qualifiziert.

„Damit wir unsere Fähigkeiten kontinuierlich steigern können, benötigen wir entsprechend gutes Übungsmaterial! Als nächstes würden wir sehr gerne auch eine Babyreanimationspuppe beschaffen. Für die Kosten von rund 1000 EUR sind wir jedoch auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen. Wenn Sie uns dabei helfen möchten, freuen wir uns über jegliche Art von Unterstützung!“, so Eckermann.

Neben der Betreuung verletzter und erkrankter Schüler an der Schule ist es das Ziel des Schulsanitätsdienstes, so viele Schüler wie möglich im Umgang mit Maßnahmen zu schulen, die in Familie und Freizeit anderen helfen oder sogar das Leben retten können. 

Weitere Informationen