Navigation
Malteser Darmstadt

Schulsanitätsdienst

Malteser Schulsanitätsdienst

Pro Jahr erleidet jeder elfte Schüler einen Unfall in der Schule. Gut, wenn schnell jemand da ist und das Richtige tut. 

Die Schulsanitäter der Malteser kennen sich aus. Wenn etwas passiert, kümmern sie sich um die Erstversorgung des Patienten und rufen den Rettungsdienst, falls notwendig. 

Schulsanitäter sind Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag Verantwortung übernehmen: während des Unterrichts, in den Pausen, bei Sportfesten und großen Schulveranstaltungen.

Was machen die Schulsanis?

Schulsanitäter/innen übernehmen die Erstversorgung und Betreuung bei Notfällen (Unfällen, plötzliche Erkrankungen und Vergiftungen) an ihrer Schule. In den Pausen besetzen sie den Sanitätsraum. Ebenfalls stellen sie von der 1. bis 6. Schulstunde eine Rufbereitschaft mit jeweils zwei Personen, die bei Notfällen per Mobiltelefon alarmiert werden. Für ihre Arbeit stehen den Schulsanitätern ein voll ausgestatteter Notfallrucksack und einige weitere Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung.

 

Wer darf teilnehmen?

 

Teilnehmen dürfen alle Schülerinnen und Schüler,

  • die die Grundausbildung „Schulsanitätsdienst“ von 42 Unterrichtseinheiten absolviert haben.
  • die physisch und psychisch geeignet sind.

  • die ein hohes Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen aufweisen.

  • die bereit sind, Dienste und Rufbereitschaften während der Schulzeit zu übernehmen.

  • die großes Engagement zeigen und sich für mindestens ½ Jahr nach Abschluss der Ausbildung an Diensten und Aktionen des Schulsanitätsdienstes beteiligen.

Die Vorteile

Ihr Kind lernt im Schulsanitätsdienst nicht nur, anderen adäquat helfen zu können, sondern auch ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln. Die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst bringt es mit sich, dass die Schülerinnen und Schüler ein Gespür für Gefahrenpotentiale im alltätglichen Leben erlangen.

 

Der aktive Dienst fordert und fördert Teamarbeit. Ihr Kind lernt, sich mit Anderen abzustimmen, sich gegenseitig zu ergänzen und zu unterstützen - eine wichtige Befähigung nicht nur für den Alltag, sondern auch für die spätere Berufswelt.

 

Ferner kann die angeschlossene Ausbildung weitere berufliche Vorteile mit sich bringen.

Durch die Ausbildung im Schulsanitätsdienst kann Ihr Kind bei der Bewerbung auf eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle positiv auffallen. Die meisten Unternehmen benötigen ausgebildete Ersthelfer, schon allein um den gesetzlichen Bestimmungen nachzukommen.

 

Ebenfalls ist es möglich, dass Ihr Kind sich für eine Ausbildung oder ein Studium in einem medizinischen Beruf interessiert. Die Schulsanitätsdienstausbildung fördert vielseitig theoretische und vor allem praktische Erfahrungen bei medizinischen Themen.

Und wenn mein einen Fehler macht?

 

Keine Sorge, denn wenn Schulsanitäterinnen und -sanitäter beim Hilfeleisten mal einen Fehler machen sollten, so können sie als Laienhelfer weder straf- noch zivilrechtlich haftbar gemacht werden. Ihr Kind ist grundsätzlich bei allen Tätigkeiten über die Schule versichert.

  • Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule (Ober-Ramstadt)

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Till Eckermann
Stadtbeauftragter
Tel. (06154) 6377997
Fax (06154) 6377998
till.eckermann(at)malteser-darmstadt(dot)de
E-Mail senden